Office de tourisme et des congrès

Shopping

In der Stadtmitte hat eine Vielzahl unterschiedlicher Marken Quartier bezogen: Bekannte Marken, kleine Läden mit Kunst und Kunsthandwerk, Kaufhäuser und Geschäfte mit Souvenirs aus der Provence stehen Seite an Seite.

Ausgedehnte Fußgängerbereiche: Die Rue Saint-Ferréol, die auf den Namen "Straße der Mode" umgetaufte Rue de la Tour und der Cours d’Estienne d’Orves mit seinem italienischen Flair ermöglichen die angenehmen Verbindung von Shopping und Erholungspausen.

Auch in den Straßen und Sträßchen zwischen Oper und Préfecture ist das Angebot breit gefächert: Tischwaren, Dekoration, Süßes, Geschäfte mit Traditionsprodukten, Schmuckhändler und Juweliere, Buchläden, Prêt-à-Porter und viele Accessoires...
Rue Paradis und Rue Grignan: Hier haben sich die Luxusmarken niedergelassen.

 

Das Centre Bourse,
birgt mehr als 200 Boutiquen, wo man sich mit elegantem oder entspanntem Prêt-à-Porter eindecken kann.

Andenken und Geschenke (Seifen, Olivenöl...) findet man insbesondere auf der bei Touristen besonders beliebten Strecke zwischen dem Vieux Port und dem Panier. Gastronomische Spezialitäten und Kunsthandwerk aus der Region werden ebenfalls in den großen Kaufhäusern (Galeries Lafayette…) und der Boutique des Fremdenverkehrsbüros (Office de Tourisme -  ausgefallene Artikel mit dem Aufdruck "Marseille") verkauft.

Die Altstadt,
Das Panier-Viertel wird zunehmend lebendiger und es sind immer mehr Künstler (Maler, Bildhauer) und Kunsthandwerker (Keramik, Santons, Holz), Galerien sowie Orte für die Degustation verschiedener Leckerbissen (Schokolade, Olivenöl, Navette-Kekse...) vorzufinden.
Eine schöne Gelegenheit, gleichzeitig das älteste Viertel der Stadt Marseille zu erkunden.

Umgebung der Préfecture,
In der Rue Edmond Rostand, der Rue Sylvabelle und Rue Saint-Jacques sind Antiquitätenhändler und Kunstgalerie in großer Zahl anzutreffen.

Die Rue de la République,
Die haussmann'sche Architektur der im Herzen des Sanierungsprojekts der Stadtmitte liegenden Rue de la République kommt zu neuen Ehren. Große nationale und internationale Marken und die breiten, mit Bäumen bepflanzten Gehsteige laden auf der Achse zwischen der Stadtmitte und dem Kreuzfahrthafen zum Bummeln und zum Shoppen ein. Für 2014 ist die Eröffnung des Einkaufs- und Freizeitzentrums "Les Terrasses du Port" vorgesehen: Im Rahmen des Projekts Euromediterranee wird ein Einkaufs- und Freizeitzentrum  von 54 000m2 mit 160 Geschäften und 2600 Parkplätzen entstehen.

Cours Julien und Notre Dame du Mont : hier sind die jungen Designer Zuhause.

Der nur wenige Schritte vom Vieux-Port entfernte Stadtteil in der Umgebung von Cours Julien und Notre Dame du Mont ist mit seinen unzähligen Café-Terrassen, dem verkehrsberuhigten Gässchengewirr, den Brunnen und dem vielfältigen gastronomischen Angebot ein beliebter Anlaufpunkt.
Abgerundet wird dieses Angebot durch die ebenfalls sehr zahlreichen Mode- und Designgeschäfte, Buchläden, Friseur-Ateliers, Kunstgalerien und Konzertsäle, die zu einem großen Teil eher den alternativen Strömungen zuzuordnen sind.
Die hier herrschende Kreativität ist regelrecht greifbar. Ein schöner Ort zum Bummeln und Einkaufen.

Zwei Gebiete links und rechts der Canebière machen mit einem auffallend kosmopolitischen Gesicht auf sich aufmerksam: Belsunce und Noailles, wo die Großhändler, die Billigläden, die Gewürzhändler und Teestuben für einen Hauch Orient sorgen.

In den Randgebieten der Stadt sind die großen Einkaufszentren wie Grand Littoral in Richtung l’Estaque an der Autobahn A55 und La Valentine in Richtung Aubagne an der Autobahn A50 zu finden.



"les Terres du Panier"

3 rue du petit-puits - 13002 T. : +33 (0) 4 91 90 68 32

"les commerces de la butte"  - Notre Dame du Mont - 
55 Cours Julien - 13006 T. : +33 (0) 4 91 53 10 70

www.marseille-centre.fr

shopinmars.com
le portail du shopping

Photographies : Christian Cres, Catherine Larre, Laure Melone.
OTCM