• image_fond
Vous êtes ici : Marseille entdecken  >  Meer und Natur  >  Calanques
 

Ein Juwel vor den Toren der Stadt: die Calanques

Felskämme aus Kalkstein, durchzogen von schwindelerregenden Spalten...

Zwischen Callelongue und Port Pin erstrecken sich die beeindruckenden, weis aus dem Meer aufragenden Felsgebilde über 20 km hinweg. Selbst das verwöhnteste Auge kann nicht umhin, diese Schönheit zu bewundern: das bis zum Horizont reichende Mittelmeer und die schier unendlichen Variationen der Felsformationen, die spindeldürr oder Kolossen gleich steil in den Himmel aufragen.

Die Calanques, diese türkisfarbenen Einschnitte in die Kalkfelsen, bildeten sich vor 12 000 Jahren, als der Meeresspiegel nach der Eiszeit langsam wieder anstieg, und die Täler im Meer versanken.

Wanderungen durch die calanques von Marseille

Das Inselarchipel von Riou ist zum Beispiel auf diese Weise entstanden. Das Mikroklima (Sonne, Wind und Trockenheit) hat eine artenreiche Flora hervorgebracht, darunter auch empfindliche und seltene Arten. So gibt es das „"Herbe de Gouffé" nirgendwo anders auf der Welt. Die Calanques müssen erhalten und somit geschützt werden. In den vergangenen Jahrhunderten wurden die Calanques als Ziegenweiden genutzt, Sennereien und Kalkbrennereien wurden gebaut, von denen noch einige Ruinen zeugen. Einzige Überbleibsel der menschlichen Aktivität in den Calanques sind die "Cabanons" von Sormiou und Morgiou, ehemalige Fischerhütten, die sich auch heute noch als Wochenendhäuschen großer Beliebtheit erfreuen.

Die Flora

In den Calanques sind über 900 Pflanzenarten beheimatet, von denen 50 selten sind und 15 unter Naturschutz stehen. Die Calanques bieten paradoxerweise trotz der sehr karg erscheinenden Landschaft einer großen Vielfalt von Pflanzen Zuflucht.
Die vorwiegend mineralische Welt der Steilwände, Felsspalten und Geröllfelder schenkt vielen seltenen oder unter Naturschutz stehenden Arten einen Lebensraum: so ist zum Beispiel der Hirschzungenfarn in Frankreich nur noch in Spalten und Höhlen der Felsen von Marseilleveyre und auf den Inseln um Marseille zu finden.

"L'herbe à Gouffé" ist eine Pflanze, die weltweit lediglich in der Gegend zwischen Marseille und Toulon aufzufinden ist, wächst besonders gern auf den Geröllfeldern der Calanques. Daher sollten Sie auf Ihren Wanderungen niemals über Geröllflächen laufen. Bleiben Sie bitte stets auf den markierten Wegen.

Die Fauna

Die Calanques sind auch hinsichtlich einiger seltener und bemerkenswerter Vogelarten interessant, die an den steilen Klippen nisten, wie zum Beispiel Bonelli-Adler, Wanderfalken, Gelbfuß-Uhus....

A- A+ | PARTAGER | Impression
 
Book your hotel
Search for accomodations
Météo
air
18 °C
ciel:
Partiellement nuageux météo