• image_fond
Vous êtes ici : Marseille entdecken  >  Marseille und sein Kulturerbe  >  Das südliche Marseille
 

Das südliche Marseille

Der Parc Chanot umfasst ein Messegelände, ein Kongresszentrum sowie einen öffentlichen Park. Hier findet jedes Jahr von Ende September bis Anfang Oktober die internationale Messe von Marseille statt. 1906 und 1922 wurden dort die Kolonialausstellungen organisiert.

Tanzschule – Staatsballett von Marseille
Das nach den Plänen von Roland Simounet gebaute und in 1992 eröffnete Gebäude der Ballettschule wirkt in sich ruhend wie ein Kloster, für eine optimale Konzentration der Tänzer.

Schloss und Park Borély
Ehemaliger Besitz der Familie Borély, die dort im Jahr 1766 ihre Bastide erbauen ließ.  

Die Stadt Marseille erwarb Mitte des 19. Jahrhunderts einen Teil des Anwesens. Im Schloss war lange Zeit das Archäologiemuseum untergebracht. Seit 2013 beherbergt das Schloss das Museum der dekorativen Künste, Mode und Faïence.

Der 17 ha große Park ist bei den Marseillern sehr beliebt und umfasst einen See, einen Garten im französischen Landschaftsstil, einen Rosengarten sowie den botanischen Garten und bietet neben lauschigen Wiesen auch Fahrradwege. Zwischen dem kleinen Fluss Huveaune, dem Meer und der Rennbahn gelegen, stand der Park im Mittelpunkt der Maßnahmen zur Ausweitung des Freizeitangebots: Kajak fahren, Golfübungsplatz und eine Piste für Skater. Er grenzt direkt an die Pferderennbahn Borély an.


Schloss Pastré
Diese alte Bastide liegt inmitten eines 110 ha großen Parks, eingebettet zwischen dem Meer und Hügeln. Erbaut wurde sie um 1860 vom Architekten Jean Danjoy, der den Stil Ludwig XIII. durch die subtile Mischung des Marseiller Ziegels mit dem hellen Stein aus Arles neu interpretiert hat.

A- A+ | PARTAGER | Impression
 
Book your hotel
Search for accomodations
Météo
air
21 °C
ciel:
Orages météo