Office de tourisme et des congrès

Die Präfektur

Im Oktober 1861 ernannte Napoleon III. den Senator Charlemagne-Emile de Maupas zum Präfekten des Departements und beauftragte ihn mit der Modernisierung der Stadt Marseille. Die Präfektur, die sich seit dem Ersten Kaiserreich im Hotel Roux de Corse (heute das Lycée Montgrand) befand, war für eine Stadt wie Marseille zu klein geworden. Maupas entschied, in der rue Saint-Ferréol ein neues, 7.500 m² großes Gebäude errichten zu lassen. Das viereckige Gebäude umschloss zwei Innenhöfe: einen halbrunden Ehrenhof und einen viereckigen Hof, in dem die Stallungen untergebracht waren.

Der Architekt des Departement, Auguste Martin, war für den Rohbau zuständig und François-Joseph Nolau, der mit dem Second Prix de Rome ausgezeichnet worden war, wurde ab 1869 mit dem Innenausbau beauftragt. Für die Gestaltung der Decken in den Empfangsräumen und Privatsalons entschied sich Nolau mit Zustimmung von Maupas für den Marseiller Künstler Antoine Dominique Magaud, der für seine Porträts und religiösen Gemälde berühmt war.

OTCM