• image_fond
Vous êtes ici : Actualités  >  Détail
 

Détail

Museum für Schöne Künste) im Palais Longchamp

30-avril-2013

öffnung im Juni 2013

Museum für Schöne Künste) im Palais Longchamp




Das Musée des Beaux-Arts, das älteste der Marseiller Museen, ist eines der fünfzehn Museen, die das Konsulat im Jahr 1801 in den großen französischen Städten errichtete. Unter dem Zweiten Kaiserreich ließ die Stadt Marseille nach Plänen des Architekten Henry Espérandieu das Palais Longchamp errichten, um die Sammlungen der Stadt und die des Museums zu beherbergen. Das Palais Longchamp wurde 1869 eröffnet, das Jahr, in dem das Wasser des Canal de Marseille in die Stadt kam.
Das Museum zeigt eine Sammlung der berühmtesten italienischen und französischen Meister und der Schulen aus dem Norden aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Eine der Besonderheiten des Museums ist die Präsentation der Kunst der Provence vom 17. bis 19. Jahrhundert. Neben den berühmtesten französischen Meistern des 19. Jahrhunderts werden auch die Künstler der Marseiller Schule gezeigt, Loubon, Guigou, Ziem oder Monticelli, die durch ihre originelle Darstellung heller, lichtdurchfluteter Landschaften beeindrucken.

Das Museum wurde von Grund auf restauriert, die verschiedenen Bereiche wurden neu gestaltet, insgesamt bietet es jetzt eine Fläche von 2200 m², davon 1400 m² Ausstellungsfläche.

Durch die Restaurierung des Gebäudes erstrahlt es nun wieder im Prunk und Glanz des Zweiten Kaiserreichs. In den Gärten hinter dem Palais werden auch 9 „orientalistische Bauten“ als einzige Überreste des zoologischen Gartens restauriert.

Eröffnung im Juni 2013:
- Bedeutende Ausstellung des Programms der Kulturhauptstadt: „Le Grand Atelier du Midi“ (13. Juni - 13 Oktober)
- Die 9 Bauten empfangen die Ausstellung „Funny Zoo“, mit Tierskulpturen aus Harz

<

A- A+ | PARTAGER | Impression
 
Book your hotel
Search for accomodations
Météo
air
23 °C
ciel:
Beau météo